Weltweit erster solarbetriebener Flughafen zahlt keine Stromrechnungen mehr

0

Der Cochin International Airport, weltweit der erste Flughafen, der zu 100 % solarbetrieben ist, zahlt keine Stromrechnungen mehr. Grund dafür ist der Ökostrom, der aus seinen riesigen Solaranlagen gewonnen wird.

cochin-kochi-flughafen

 

„Wir wollten uns vom Stromversorgungsnetz unabhängig machen“, sagte der Generaldirektor Jose Thomas gegenüber CNNMoney.

Kochi (Cochin) begann seine Solar-Reise vor drei Jahren, als Solarpanels auf dem Dach des Ankunftsterminals angebracht wurden. Nachdem das deutsche Unternehmen Bosch damit beauftragt wurde, 46.000 Solarpanels im Wert von 9,5 Millionen Dollar auf einem 45 Morgen großen Land neben dem Flughafen aufzubauen, wuchs das Solarprojekt auf ganze 12 Megawatt Leistung.

Die Stromanlage, die am 18. August 2015 eröffnet wurde, verlieh dem Flughafen Kochi des ersten solarbetriebenen Flughafens weltweit und des ersten Flughafens weltweit, der unabhängig von Stromlieferungen ist. Somit entfällt der Umstand, alle paar Jahre den Stromanbieter wechseln zu müssen.

Thomas sagte gegenüber CNNMoney, dass die Solaranlage ein klein wenig mehr Strom produziert, als die täglich benötigten 48.000 – 50.000 Kilowatt. Der Überschuss wird an den staatlichen Stromversorger verkauft.

Das Investment soll sich innerhalb von nur sechs Jahren auszahlen. Doch nicht nur das: in den nächsten 25 Jahren werden, laut CNNMoney auch 300.000 Tonnen Kohlendioxid gespart, der ansonsten durch die Verstromung von Kohle freigesetzt werden würde.

Der Titel „Grüner Hafen“ beflügelte Kochi dazu, die Kapazitäten der Solarstromproduktion zu verdoppeln. Dies soll ermöglicht werden, indem Solarpanels über den drei Kilometer langen Bewässerungskanal, auf dem neuen Parkhaus und auf dem ungenutzten Land installiert werden, auf welchem auch die 12 Megawatt Anlage untergebracht ist. Die Steigerung der Kapazität soll den Energiebedarf decken, den des neue internationale Terminal benötigt, das momentan gebaut wird.

In einer weiteren grünen Initiative macht Kochi auch Fortschritte in der organischen Landwirtschaft. Kochi wird die Farm auf dem Land aufsetzen, auf dem sich die 12 Megawatt Anlage befindet. Laut Deccan Chronicle wird die Farm durch das Wasser bewässert, das benutzt wird, um die Solarpanels zu reinigen.

Die Ernte, zu der Gurken, Kürbisse und viele andere Sorten gehören, wird kommerziell vertrieben.

„Die Produkte werden in Verkaufsstellen am Flughafen vertrieben. Unser Plan ist es eine Marke zu gründen, um die Produkte auch außerhalb des Flughafens, beispielsweise im Laden, verkaufen zu können. Die heute geernteten Produkte wurden an das Flughafenpersonal verkauft“, sagte ein hoher Beamter.

The following two tabs change content below.
Toni Pavicic
Toni leitet das Portal Energieinitiative.org, setzt sich persönlich für regenerative Energien, den Umweltschutz und die Umwelt ein. Mit dem Portal Energieinitiative.org verfolgt er das Ziel, die Besucher zu informieren und das Umweltbewusstsein derselben zu stärken, um einen Dominoeffekt zu erzeugen.
0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes
Share.

Leave A Reply

Show Buttons
Hide Buttons