Schwimmende Solaranlage: 60 % mehr Strom als auf Land

0

Vor allem in dicht besiedelten Regionen werden Solaranlagen auf dem Wasser immer beliebter. Aufgrund des Reaktorunglücks in Fukushima, bemüht sich Japan als erstes Land darum, geeignete Aufstellorte für die schwimmenden Stromgeneratoren zu finden.

Das dänische Startup Sunfloat möchte nun einen zweiten Vorteil ausnutzen, den schwimmende Solaranlagen haben: durch die Reflexion von Sonnenstrahlen durch das Wasser kann die Solaranlage 25 – 30 % mehr Strom erzeugen, als Anlagen auf dem Land.

Eine Pilotanlage hat Sunfloat bereits in Zogrunn im niederländischen Groningen aufgestellt, die diesen Wert sogar noch überbieten soll: dabei soll die Stromproduktion 60 % höher als bei Anlagen auf dem Land sein. Neben der Sonnenstrahlreflexion des Wassers, sollen die Module auch automatisch der Sonne entgegen ausgerichtet werden, um den Wirkungsgrad zu steigern.

Zwar ist die Anlage teurer als normale Anlagen für das Land, doch soll ein wesentlich kleinerer Kilowattpreis erzielt werden, der als Kaufanreiz dient. Zudem sind die Anlagen mobil und können an verschiedenen Orten aufgestellt werden. Die Größe der Anlage ist ziemlich kompakt, weshalb der Transport kein großes Problem darstellen wird.

Optimal für Ballungsräume in Wassernähe

In Dänemark liegen viele Ballungsräume in Wassernähe, weshalb Sunfloat seine Produktion angefangen hat. Laut Sunfloat soll der Markt sich aber nicht nur auf Dänemark beschränken, weil viele Großstädte weltweit in der Nähe von Flüssen und anderen Wasservorkommen liegen.

Gegner von schwimmenden Solaranlagen kritisieren, dass sich die Beschattung durch die Solaranlagen negativ auf das Wachstum von Pflanzen, die unter Wasser leben, auswirken könnten. Zudem könnten Angler, Boote und Schwimmer dadurch behindert werden. Sunfloat hat aber die passende Antwort parat: die schwimmenden Solaranlagen sollen auf Wasserflächen installiert werden, die keinen besonderen wirtschaftlichen oder ökologischen Nutzen haben.

Ob sich diese Technologie in der Zukunft bewähren kann, bleibt abzuwarten. Die Pilotanlage musste bisher subventioniert werden. Sollte das Projekt Erfolg haben, könnten schwimmende Solaranlagen weltweit ohne Mehrkosten bald installiert werden.

In diesem Video kannst du sehen, wie die schwimmende Solaranlage funktioniert.

The following two tabs change content below.
Toni Pavicic
Toni leitet das Portal Energieinitiative.org, setzt sich persönlich für regenerative Energien, den Umweltschutz und die Umwelt ein. Mit dem Portal Energieinitiative.org verfolgt er das Ziel, die Besucher zu informieren und das Umweltbewusstsein derselben zu stärken, um einen Dominoeffekt zu erzeugen.
5.00 avg. rating (95% score) - 1 vote
Share.

Leave A Reply

Show Buttons
Hide Buttons