Preis kWh Strom – so viel kostet der Strom

STROMANBIETER PREISVERGLEICH: schnell wechseln

KOSTENLOSER STROMANBIETERVERGLEICH

Ihre Postleitzahl

Stromverbrauch
Richtwerte 2000 kWh 3500 kWh 4250 kWh

Mit dem Stromanbieter Preisvergleich kannst du sofort wechseln und sparen

Wie geht der Wechsel?

lhre Postleitzahl eingeben
Den Stromverbrauch eingeben
„Vergleich starten“ klicken

Wieviel Strom verbrauche ich?

1 Person: 2000 kWh
2 Personen: 3500 kWh
3 Personen: 4250 kWh

So wechselst du deinen Stromanbieter uns sparst jährlich

Die Preise für Strom steigen bereits seit einigen Jahren und ein Ende ist nicht in Sicht. Du möchtest trotzdem sparen? Dann kannst du deinen Stromanbieter wechseln und jährlich mehr als 1.000 € sparen, ohne das Risiko einzugehen, ohne Strom dazustehen.

geld-sparen-mit-ökostromLaut den neusten Analysen der Stromvergleichsportale kann ein Vierpersonen-Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 5.000 Kilowattstunden in einem Zeitraum von fünf Jahren durchschnittlich 980 € sparen.

Das Sparpotenzial ist dank der vielen neuen Stromanbieter um 76 % höher als noch 2010. Damals betrug die durchschnittliche Ersparnis 147 €, während sie heute 281 € beträgt. Ein weiterer Grund für die noch höhere Ersparnis liegt darin, dass die meisten lokalen Grundversorger ihre Preise in den letzten Jahren erhöht haben, während die Alternativanbieter sie, um konkurrenzfähig zu bleiben, verringert haben.

ökostrom-günstiger-als-atom-kohle-stromAuch die Preise für Ökostrom sind in den letzten Jahren gesunken und befinden sich mittlerweile auf einer Ebene mit den Preisen für konventionell hergestellten Kohle- und Atomstrom. Deshalb ist er sowohl für umweltbewusste als auch preisbewusste Kunden mittlerweile äußerst attraktiv und er sollte beim Stromanbieterwechsel auf jeden Fall berücksichtigt werden.

Strompreise pro Kilowattstunde

Im Jahre 2013 kostete eine Kilowattstunde Strom (kWh) pro Haushalt 28,8 Cent. Im Folgejahr 2014 stieg der Strompreis rasant auf 29,1 Cent an, während er 2015 leicht zurück ging und nun 28,81 Cent kostet. Der Strompreis setzt sich aus verschiedenen Faktoren wie den Produktions-, den Transport- und Vertriebskosten zusammen. Darüber hinaus wird er von staatlichen Abgaben wie Steuern und Umlagen bestimmt.

Die Strompreiszusammensetzung pro kWh

Produktion, Vertrieb und Transport

Laut BDEW belaufen sich die Stromkosten pro kWH im Jahre 2015 für die Produktion, den Vertrieb und den Transport auf 13,88 Cent pro Kilowattstunde. Davon entfallen allein für die Beschaffung und den Vertrieb 7,12 Cent und 6,76 Cent pro Kilowattstunde auf den Transport.

Steuern

Teil des Strompreises ist die Stromsteuer, die auch Beschaffungssteuer genannt wird. Sie beläuft sich auf 2,05 Cent pro Kilowattstunde und wird von jedem Stromanbieter erhoben. Mit den Stromsteuern erwirtschaftete die Regierung im Jahre 2012 (das sind die jüngsten vorliegenden Zahlen) knapp 7 Milliarden Euro.

Die EEG-Umlage

Die EEG-Umlage (Erneuerbare Energien Gesetz) löste im Jahre 2000 das Stromeinspeisungsgesetz ab. Die EEG-Umlage muss von allen Stromanbietern entrichtet werden, damit erneuerbare Energien Projekte und Ökostromprojekte gefördert werden können. Damit soll die Energiewende vorangetrieben werden. Seit 2000 wurde die EEG-Umlage oftmals reformiert und beträgt 2015 nun 6,17 Cent pro Kilowattstunde.

KWK-Umlage

Die KWK-Umlage (Kraft-Wärme-Kopplung) gibt es seit 2002. Durch diese Umlage sollen die äußerst effizienten Anlagen zur Stromerzeugung aus Kraft-Wärme-Kopplung gefördert werden. Pro Kilowattstunde beträgt diese Umlage 0,254 Cent.

§19-Umlage

Die Bundesregierung erlässt stromintensiven Unternehmen die Netzentgelte komplett oder zu einem großen Teil, um ihre Konkurrenzfähigkeit zu gewährleisten. Für die Kosten kommen Privathaushalte und Unternehmen auf, die keinen Anspruch auf diese Ausnahme haben. Die Umlage beträgt pro kWh 0,237 Cent.

Konzessionsabgaben

Stromanbieter müssen Städten und Gemeinden Konzessionsabgaben für die Nutzung öffentlicher Wege und für den Ausbau des Netzes zahlen. Die Abgaben richten sich nach Einwohnerzahl und betragen im Durchschnitt 1,79 Cent pro kWh.

GemeindegrößeKonzessionsabgaben
bis 25.000 Einwohner1,32 Cent pro kWh
bis 100.000 Einwohner1,59 Cent pro kWh
bis 500.000 Einwohner1,99 Cent pro kWh
über 500.000 Einwohner2,39 Cent pro kWh

Offshore-Umlage

Die Offshore-Umlage wurde 2013 eingeführt und ist seitdem ein fester Bestandteil des Strompreises. Durch diese Umlage sollen mögliche Schadenersatzkosten getragen werden, die entstehen, wenn ein teures Windkraftprojekt zu spät in Betrieb genommen wird. Bisher wurde die Umlage nicht gebraucht, weshalb sie sich zurückentwickelt hat. Momentan beträgt sie -0,051 Cent pro kWh.

Umlage für abschaltbare Lasten

Bei der Umlage für abschaltbare Lasten handelt es sich um einen Fond, der eingesetzt wird, wenn stromintensive Unternehmen ihre Produktion während einer Vollauslastung einstellen, um die Netzstabilität zu gewährleisten. Jedes stromintensive Unternehmen, das teilnimmt, muss bereit sein jährlich 3 Gigawatt Strom einzusparen. Der durch den Produktionsstop entstandene finanzielle Schaden wird anschließend über die Umlage kompensiert. Die Umlage beträgt aktuell 0,01 Cent pro kWh.

Die Umsatzsteuer

Auch die Umsatzsteuer kommt noch zum Strompreis hinzu. Diese beträgt 19 %, wodurch der Staat pro Kilowattstunde Strom durchschnittlich 13,88 Cent einnimmt. Die staatlichen Abgaben machen rund 52 % des gesamten Strompreises pro kWh aus.

Strompreis pro kWh für 2015

Gegenüber 2014 sind die Preise für Strom pro Kilowattstunde 2015 um 1 % gesunken. Ein Vier-Personen-Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 4.000 kWh zahlt demnach 29,13 Cent pro kWh oder hochgerechnet 1.152 € im Jahr.

JahrStrompreisAnteil des Staates (%)Anteil des Staates (€)Produktion, Vertrieb & TransportKAV*StromsteuerKWK-UmlageEEG-Umlage§19-UmlageOffshore-UmlageAbLaVMehrwertsteuer
199817,124,54,212,91,8000,10002,3
199916,529,94,911,61,80,800,10002,3
200013,938,25,38,61,81,30,10,20001,9
200114,339,95,78,61,81,50,20,20002,0
200216,139,76,49,71,81,80,30,40002,2
200317,240,57,010,21,82,10,30,40002,4
200418,039,87,110,81,82,10,30,50002,5
200518,739,97,411,21,82,10,70,70002,6
200619,539,67,711,81,82,10,30,90002,7
200720,640,98,512,21,82,10,31,00003,3
200821,740,08,713,01,82,10,21,20003,5
200923,239,29,114,11,82,10,21,30003,7
201023,741,49,813,91,82,10,12,10003,8
201125,245,311,413,81,82,10,03,50004,0
201225,945,211,714,21,82,10,03,60,2004,1
201328,850,014,414,41,82,10,15,30,30,304,6
201429,152,415,313,91,82,10,26,20,30,10,014,7
201528,851,814,913,91,82,10,36,20,2-0,10,014,6

*Abgaben gem. Konzessionsabgabenverordnung; alle Angaben in Eurocent

Innerhalb eines Jahres ist der Strompreis um 100 € gestiegen. Im Gegensatz zum Jahr 2000 ist der Strompreis aktuell (2015) doppelt so hoch.

So kannst du deine Stromrechnung senken

Trotz steigender Preise, kannst du deine Stromrechnung trotzdem senken und im Schnitt jährlich 281 € sparen (Bundesdurchschnitt bei einem Vier-Personen-Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 5.000 kWh). Um dir die Ersparnis zu holen, musst du deinen Stromversorger wechseln. Das kannst du ganz einfach, indem du den Vergleichsrechner oben mit deiner Postleitzahl und deinem Jahresverbrauch fütterst. Daraufhin bekommst du alle Stromanbieter aufgeführt, die dich an deinem Wohnort mit Strom versorgen können, wobei der Günstigste an erster Stelle aufgeführt wird. Achte aber auch darauf, dass die Vertragslaufzeit so kurz wie möglich ist (am besten maximal ein Jahr) und du einen Stromanbieter mit einer kurzen Kündigungsfrist auswählst (optimal: maximal 4 Wochen). Bei Wechsel solltest du auch Ökostromtarife beachten, da diese momentan in den meisten Fällen günstiger sind als der günstigste Stromtarif deines lokalen Grundversorgers. Weitere nützliche Informationen zum Stromanbieterwechsel bekommst du hier.

5.00 avg. rating (98% score) - 4 votes
Show Buttons
Hide Buttons