So bringst du deinen Kindern bei, Energie und Geld zu sparen

0

Um Kindern das Energiesparen beizubringen, müssen nicht nur sinnvolle Regeln eingeführt werden, es geht vielmehr darum dem Kind die Prinzipien des Stromsparens näher zu bringen. Kluge Kinder wollen immer wissen: Warum?

 

8 praktische Tipps, mit denen du Kindern das Energiesparen beibringen kannst:

 

1. Energiesparen als Teil der Erziehung

1-kind-erziehen

Das Kind sollte verstehen, wie Strom entsteht und welche Auswirkungen ein unnötiger Stromverbrauch für die Umwelt hat. Da Kinder sehr gut mit Tieren mitfühlen, ist es am einfachsten die Auswirkungen auf vom aussterben bedrohte Tierarten zu erklären.

 

2. Stromfreie Tage mit den Kindern genießen

2-stromfreie-tage

Für junge Kinder kann dieser Tipp ganz spannend sein und man kann daraus auch ein Abenteuer machen. Verzichte ein Mal die Woche komplett auf Strom und unternehme etwas mit deinen Kindern. Ihr könnt entweder zu Hause Karten oder Gesellschaftsspiele spielen oder etwas im Freien unternehmen. Hauptsache ist, dass Kind versteht, wozu der Tag gedacht ist.

 

3. Zeit in der Natur kostet gar keinen Strom

3-zeit-im-freien-verbringen

Wenn man in der Natur ist, verbraucht man keinen Strom und die Natur profitiert. Gehe deshalb öfter mit deinen Kindern raus in die Natur und unternehmt lustige Sachen wie Wandern, Rad fahren oder Campen. Dabei wird nicht nur eure Beziehung gestärkt, sondern auch die Beziehung der Kinder zur Natur sowie das Verständnis, worauf es beim Sparen von Energie ankommt.

4. Gestaltet ein energieeffizientes Kinderzimmer

4-energieeffizientes-kinderzimmer

Es gibt viele Energiesparmaßnahmen, die man benutzen kann, um ein Kinderzimmer energieeffizient zu gestalten. Wechsel beispielsweise (zusammen mit dem Kind) alle Glühbirnen mit LED-Birnen aus und rechnet gemeinsam die Energieersparnis aus. Zum einen wird das Umweltbewusstsein gestärkt und die Kinder ziehen einen pädagogischen Nutzen daraus.

5. Lass die Kinder Energieeffizienz erleben

5-energieeffizienz-erleben

Die Kinder sollten unbedingt dabei sein, wenn man sich selbst um Energieeffizienz kümmert. Hängt gemeinsam eine Wäscheleine auf und erklär ihnen, weshalb es besser ist die Wäsche draußen an der frischen Luft zu trocknen. Falls es im Haus undichte Stellen gibt, die Wärme herauslassen, kannst du diese Stellen gemeinsam mit deinem Kind reparieren und ihm oder ihr gleichzeitig erklären, weshalb man das macht.

 

6. Wettbewerbe in Energieeffizienz organisieren

6-energieeffizienz-wettbewerb

Achtest du darauf, wie lange du duschst? Dann sollten deine Kinder auch darauf achten. Am leichtesten bringst du sie dazu schnell und effizient zu duschen, indem du einen Wettbewerb organisierst. Du kannst die Kinder gegeneinander antreten lassen (wer ist zuerst mit Duschen fertig) oder bei einem Einzelkind auf Zeit gehen (schaffst du es heute unter 10 Minuten?). Natürlich sollten Belohnungen nicht fehlen um die Motivation aufrecht zu erhalten.

 

7. Das Benutzen alternativer Transportmittel wird zum Abenteuer

7-alternative-transportmittel

Fahr zusammen mit deinen Kindern Rad, wenn kurze Strecken bewältigt werden müssen und bring ihnen bei, wie man eine Busfahrt plant, indem ihr online den Fahrplan durchgeht und eine Route plant. Dies macht Kindern Spaß, weil sie mit ihren Eltern etwas unternehmen und hat den Vorteil, dass das Kind besser versteht, wieso alternative Transportmittel wichtig sind.

 

8. Energiesparen spielend lernen

8-energiesparen-als-spiel

„Ich sehe was, was du nicht siehst, und das ist…“. Kennst du das Spiel noch? Spiele es mit deinen Kindern um Geräte zu erkennen, die viel oder wenig Strom (am besten Ökostrom verwenden) verschwenden. So lernen Kinder, welche Geräte Strom verbrauchen und was man tun kann um den Stromverbrauch zu minimieren.

Jeder der 8 Tipps ist so gestaltet, dass das Lernen Spaß macht und das Umweltbewusstsein gestärkt wird, was dem Kind später hilft besser mit Energie umzugehen, die Umwelt zu schonen und Geld zu sparen.

The following two tabs change content below.
Manfred Strecker
Manfred Strecker ist Politikwissenschaftler und Mitglied bei Greenpeace. Manfred untersucht seit seinem Jugendalter Möglichkeiten, die Umwelt nachhaltig durch Technologie zu verbessern und schreibt darüber auf Energieinitiative.org .
5.00 avg. rating (93% score) - 1 vote
Share.

Leave A Reply

Show Buttons
Hide Buttons