IKEA investiert 600 Millionen Euro in Wind- und Solarkraft

0

Der Möbelgigant IKEA hat angekündigt, dass er in den nächsten 5 Jahren 600 Millionen Euro in erneuerbare Energien investieren möchte – 500 Millionen in Windkraft und 100 Millionen in Solarkraft. Weitere 400 Millionen Euro werden in Projekte investiert, die das Ziel haben, die Auswirkungen des Klimawandels zu reduzieren.

Der Nachhaltigkeitsfunktionär von IKEA, Steve Howard, machte eine kühne Aussage: „Wenn jedes Unternehmen und jede Organisation das tut, was wir gemacht haben, könnte die Stromerzeugung bis 2020 oder kurz darauf vollkommen auf erneuerbare Quellen basiert sein“.

2014 erzielte IKEA einen Umsatz von 28,7 Milliarden Euro. Deshalb könnte man meinen, dass IKEA viel Geld übrig hätte, um in nachhaltige Initiativen zu investieren. Es ist auch allgemein bekannt, dass IKEA bereits seit einiger Zeit in erneuerbare Energien investiert. Der Möbelgigant investierte seit 2009 insgesamt 1,5 Milliarden Euro in Wind- und Solarstrom. Auf den eigenen Gebäuden wurden bereits 700.000 Solarpanels installiert und der Generalplan sieht vor, dass das Unternehmen den Strom, den es selbst verbraucht, komplett aus erneuerbaren Quellen gewinnen wird.

ikea-solarpanels-dach

Die Solarpanels werden bei IKEA auf dem Dach installiert

An IKEA fasziniert es am meisten, dass es sich beim Unternehmen um keine Umweltaktivisten handelt. Es ist ein gewinnorientiertes Unternehmen, das sehr wohl Gewinne erzielt. Trotzdem investierte das Unternehmen bisher mehr Mittel in den Ausbau erneuerbarer Energien, als es manche gemeinnützige Umweltorganisationen getan haben. Dank der aggressiven Investitionen verfügt IKEA bisher über 300 Windkraftturbinen, die nur ein kleiner Teil des Plans sind, grüner zu werden. Wie oben erwähnt, besitzt das Unternehmen auch mehrere tausend Solarpanels und bald werden weitere dazu gekauft.

IKEA ist ein Mainstream-Unternehmen mit großen Lagerhäusern weltweit, die täglich von Kundenscharen besucht werden. Deshalb ist die öffentliche Sichtbarkeit sehr hoch. Es steigert das Umweltbewusstsein seiner Kunden nicht, indem Flyer und Prospekte verteilt werden – es leitet einfach erneuerbare Energien Projekte ein, die öffentlich sichtbar sind. Parallel dazu führt es ein großes und äußerst profitables Geschäft.

Erneuerbare Energien stehen in der Kritik „nicht zahlbar“ zu sein. Doch aus welchem Grund würde ein großes Unternehmen sich absichtlich schaden, indem es eine Technologie kauft, die in keinem guten Preis-Leistungs-Verhältnis steht? IKEA schadet sich auf keinen Fall. Mit dem Wechsel auf erneuerbare Energien sinkt die Energieabhängigkeit und langfristig gesehen, wird das Unternehmen viel Geld sparen können. In einigen Fällen, haben sich die Wind- und Solaranlagen bereits selbst abbezahlt und dem Unternehmen die ersten Gewinne beschert. Stell dir jetzt mal vor, wie viel Geld IKEA verdienen wird, wenn die Stromversorgung komplett auf erneuerbare Energien umgestellt wird?

The following two tabs change content below.
Manfred Strecker
Manfred Strecker ist Politikwissenschaftler und Mitglied bei Greenpeace. Manfred untersucht seit seinem Jugendalter Möglichkeiten, die Umwelt nachhaltig durch Technologie zu verbessern und schreibt darüber auf Energieinitiative.org .
5.00 avg. rating (92% score) - 1 vote
Share.

Leave A Reply

Show Buttons
Hide Buttons